Marketing-Maßnahmen, mit denen Sie der Corona-Pandemie trotzen

Wie nutzen Sie als Industrieunternehmen Ihr Marketing-Budget nun, da Live-Events ausfallen? Wo lassen sich durch die gewonnene Zeit vielleicht sogar Chancen nutzen?
Wir haben Ihnen die Marketing-Maßnahmen zusammengefasst, die momentan den größten Nutzen für Ihr Unternehmen bieten und die Ihre Ressourcen wirklich wert sind!

1. 5 Marketing-Maßnahmen, die momentan Ihre Ressourcen wert sind


Es ist keine leichte Zeit für die Wirtschaft: Die Auswirkungen der Corona-Krise machen sich schon jetzt deutlich bemerkbar, ihr volles Ausmaß ist noch gar nicht abzuschätzen. 
In Folge dessen kürzen zahlreiche B2B-Unternehmen Ihre Marketing-Budgets. Das ist wenig verwunderlich: Für viele Industrieunternehmen gehören Messen und andere Live-Events zu den wichtigsten Marketingmaßnahmen, für die ein Großteil des Budgets eingeplant ist. Über die Messen und Live-Events werden Kundenbindungen gestärkt, Leads generiert und Produkte und Dienstleistungen vorgestellt. Das Unternehmen gewinnt Sichtbarkeit, kann die eigene Marke erlebbar machen und persönliche Kontakte knüpfen. Da Großveranstaltungen aber frühestens im September wieder stattfinden dürfen, wurden viele davon verschoben oder aufgrund der Unsicherheit komplett abgesagt. Problematisch ist aber auch, dass die für die Live-Events geplanten Budgets, nicht vollständig für andere Marketingmaßnahmen aufgewendet werden können: Teile davon wurden für die Standgestaltung, Konzeptionen oder anderes Messematerial aufgewendet – Leistungen, die bereits erbracht und somit auch bezahlt wurden.

2. Content-Erstellung


Die Content-Erstellung für Marketingmaßnahmen – seien es Blogartikel, Whitepaper, Artikel für Fachzeitschriften oder auch Videos – kommen im normalen Unternehmensalltag oft zu kurz. Neben Organisatorischem, Kundengesprächen, etc. ist selten Zeit, einen Puffer für Content anzulegen. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie  sieht der Unternehmensalltag in der Industrie aktuell anders aus: Aufträge fallen teilweise weg oder werden pausiert, die externen Aufgaben reduzieren sich. Es bleibt also mehr Zeit für interne Aufgaben.
Sammeln Sie Themen für relevanten Content, der Ihren Zielgruppen in dieser Zeit einen echten Mehrwert bietet. Verteilen Sie die Themen unter den MitarbeiterInnen, die Experten auf dem jeweiligen Fachgebiet sind und/oder berufen sind für das jeweilige Format (Text, Video, Grafiken, etc.). Überlegen Sie auch, welche Art Content einen langfristigen Nutzen hat. Case Studys legen wir Ihnen hier besonders ans Herz! Einen Leitfaden für die effektive Erstellung von authentischen Case Studys finden Sie in diesem Blogartikel.

3. Social Media


Social Media ist für viele B2B-Unternehmen nach wie vor Neuland – Neuland, das viele gar nicht erst betreten möchten. Diesen Betrieben wird spätestens jetzt bewusst, welche Chancen sie sich durch diese Haltung entgehen lassen. Die Corona-Pandemie zwingt uns unseren privaten und geschäftlichen Alltag, digital zu leben. Abgesagte Messen, geschlossene Betriebe, Kontaktverbote: Unternehmen müssen nun an ihrer Online-Performance arbeiten, um nicht aus dem Blickfeld zu geraten.
Nutzen Sie diese Zeit, um sich in den sozialen Medien zu positionieren. Davor brauchen Sie natürlich eine Strategie, die Sie auch im Normalbetrieb aufrechterhalten können. Alles zur richtigen Social-Media-Strategie für Ihr B2B-Unternehmen erfahren Sie in diesem Blogartikel. Wenn die Strategie steht oder Sie Social Media bereits nutzen, umso besser: Schrauben Sie Ihre Aktivitäten hoch, wenn Sie können und bedienen Sie sich dabei am Content, den Sie und Ihre KollegInnen gerade erstellen. Auch Whitepaper, Fachartikel, etc. lassen sich in interessante und informative Social Media Postings umwandeln!

4. SEO


Noch eines dieser Themen, die ansonsten oft zu kurz kommen. Auch im SEO-Bereich gibt es einiges, was Sie selbst in die Hand nehmen können: das Internet bietet Ihnen zahlreiche, durchaus auch kostenlose Möglichkeiten, Ihre Seite zu analysieren und so mögliche Schwachstellen ausfindig zu machen wie z.B. Seiten mit identischem Content, fehlende Headlines, leere Seiten, etc. Bearbeiten Sie das, was Sie bearbeiten können. Für alles andere lohnt es sich durchaus, eine spezialisierte Agentur zu beauftragen. Diese können Sie beim Finden geeigneter Keywords unterstützen, durch deren Verwendung Sie sich auf Google gegen Ihre Mitbewerber durchsetzen können, Ihre Sichtbarkeit steigern und so mehr Traffic auf Ihrer Seite generieren – und natürlich noch vieles mehr.

5. Bezahlte Online-Kampagnen (Google Ads, Werbung auf Social Media)


B2B-Marketing: mit professionellem SEO Ihre Sichtbarkeit online erhöhen

Viele B2B-Unternehmen investieren zudem einen Teil Ihres Marketing-Budgets, das ursprünglich für Live-Events gedacht war, in bezahlte Online-Kampagnen wie Google Ads sowie bezahlte Werbung auf den Kanälen Instagram, Facebook, LinkedIn, Xing, etc. Das ist durchaus sinnvoll, da Ihre Zielgruppen nun sogar noch mehr online sind als sonst. Machen Sie sich das zu nutze, indem Sie ebenfalls präsent sind. Bezahlte Werbung hat zudem einen sofortigen Effekt, den Sie so mit organischer SEO oder Social-Media-Aktivitäten nicht erreichen. Von diesen Maßnahmen profitieren Sie allerdings langfristig, was sie ebenso wichtig macht. Mehr über bezahltes Marketing auf LinkedIn erfahren Sie über diesen Link.

6. Lead-Generierung mit relevantem Content


Content-Formate wie Whitepaper und Webinare eignen sich großartig für die Lead-Generierung. Indem Sie dem Download eines Whitepapers ein Opt-In-Formular vorschalten und für das Teilnehmen an einem Webinar eine Registrierung voraussetzen, erhalten Sie wertvolle Leads, denen Sie nachträglich weitere Informationen zukommen lassen können, um Sie zu Kunden zu konvertieren. Nebenbei liefern Sie Ihren Zielgruppen Informationen, von denen sie wirklich profitieren und zeigen, dass sie in Ihrem Unternehmen einen berufenen Geschäftspartner finden.

7. Fazit: Denken Sie jetzt an die Zeit nach der Krise


Auch in schwierigen Zeiten lassen sich Möglichkeiten finden, von denen Ihr Unternehmen kurz- und langfristig profitieren wird. Wichtig ist es, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, kreativ zu werden und sich auch neuen, digitalen Wegen zu öffnen: Eine Investition, die sich auch nach Corona noch für Ihr Unternehmen lohnen wird.

Marie Groß

Marie Groß

Meine Leidenschaft für das Texten nutze ich nun auch, um relevanten und kreativen Content für unseren B2B-Blog zu erstellen. Haben Sie ein Thema aus B2B-Marketing, Innovationsmanagement, Employer Branding, etc., worüber Sie gern mehr erfahren würden? Nur her damit!
     

© 2020 Blaupause KfK GmbH & Co. KG