Der rote Faden in Ihrer B2B-Kommunikation

Vielen Unternehmen fehlt der rote Faden in ihrer Kommunikation. Das kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Ohne einen roten Faden fangen sie bei jeder neuen Marketing-Maßnahme wieder bei 0 an – sei es der Messestand, eine E-mail-Einladung oder eine Kampagne. Die Maßnahmen werden dann meist unter großem Zeitdruck entwickelt und auch wenn so sicherlich die ein oder andere Perle im Marketing entstanden ist, ist das Ergebnis meistens doch nur „befriedigend“. Es entstehen zahllose Kampagnen und Materialien, die weder thematisch noch visuell zueinanderpassen und Unternehmen verpassen die Möglichkeit, sich mit einem klaren Bild in den Köpfen Ihrer Leads zu verankern.

1. Warum braucht Ihre Unternehmenskommunikation einen roten Faden?


Die Etablierung eines kohärenten Markenbildes in Ihrer Kommunikation erhöht den Wiedererkennungswert Ihrer Marke. Der rote Faden in Ihrer Kommunikation verbessert aber nicht nur Ihre Außendarstellung, sondern auch die internen Prozesse: Neue Medien können schneller und kosteneffizienter entwickelt werden, egal ob von Ihnen im Unternehmen oder von einer Agentur. Sie haben immer einen Anhaltspunkt, der Ihnen die Erstellung bzw. das Briefing Ihrer Agentur erleichtert.

2. Wie finden Sie Ihren roten Faden?


B2B-Marketing: auch das Design ist Teil des roten Fadens Ihrer Kommunikation

Wichtig ist, dass Sie strategisch vorgehen. Falls Ihr Unternehmen noch kein klares Marketingkonzept hat, wird es nun höchste Zeit.

  1. Bestandsaufnahme
    Wie sehen die Märkte zurzeit aus? Wer sind Ihre Kunden und Zielgruppen? Welche Produkte und Dienstleistungen bieten Sie an? Was macht Ihr Wettbewerb zurzeit und wo sind Sie besser bzw. wo müssen Sie aufholen? Welche erfolgreichen Projekte hatten Sie in letzter Zeit und welche Marketingmaßnahmen nutzen Sie bereits?
  2. SWOT-Analyse
    Beurteilen Sie die Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens analog der SWOT-Analyse.
  3. Lösungen
    Wie bauen Sie Ihre Stärken weiter aus? Wie überwinden Sie Ihre Schwächen?
  4. Strategie
    Wie können Sie die Lösungsansätze, die Sie erarbeitet haben, umsetzen? Planen Sie welche Marketingmaßnahmen Sie nutzen möchten. Welche Kanäle (on- und offline) möchten Sie bedienen? Welche Ressourcen haben Sie und wie teilen Sie diese am effektivsten ein? Definieren Sie Ihre Ziele smart und nah an den Ergebnissen der vorherigen Schritte.
  5. Projektplan
    Definieren Sie Zeiträume, Zuständige, Kanäle, Medien und Budgets für Ihre Marketingprojekte.
    Achten Sie darauf, dass Ihre Ziele realistisch und messbar sind und dass Sie immer Ihre Zielgruppen im Hinterkopf haben.

Sobald Sie das strategische Gerüst haben, geht es ans Eingemachte.

Wie können Sie sich im Markt positionieren, dass Sie sich wirklich von Ihren Mitbewerbern abheben? Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal? Orientieren Sie sich an den Stärken, die Sie für Ihr Unternehmen definiert haben. Welche Story können Sie daraus spinnen, die auf Ihren Markenkern einzahlt und die flexibel genug ist, dass man sie immer wieder neu erzählen kann?

Dies ist eine echte Herausforderung. Je nach Auslastung und Kapazität Ihrer Marketingabteilung lohnt es sich, für diese Aufgabe eine strategische Marketingberatung zu engagieren. Auch wenn Sie keine Agentur beauftragen, holen Sie sich das Feedback von außen – beispielsweise aus Ihrem Netzwerk von Branchenkennern, Kollegen und Partnern.

3. Wie setzen Sie die Ergebnisse um?


Das Schwerste haben Sie hinter sich – nun geht es an die Umsetzung. Lassen Sie ein Corporate Design erstellen, das Sinn macht: Farben und Typografien sollen zu Ihrem bestehenden (oder neuen) Logo und Claim passen. Ebenso die Bilderwelt und etwaige Key-Visuals. Ihre Positionierung und Ihre Unternehmensstory soll ansprechend und modern widergespiegelt werden. Ein geübtes und kreatives Team ist die wichtigste Zutat.

4. Fazit: Eine nachhaltige Unternehmensstory spart Zeit und Geld


Mit einem durchdachten Marketingkonzept und einem herausstechenden Corporate Design haben Sie eine starke Grundlage für all Ihre zukünftigen Projekte – sei es die Entwicklung eines Messestands, die Gestaltung von Produktbroschüren oder Ähnliches. Zudem werden alle neuentwickelten Maßnahmen nachhaltiger, da sich die Story, auf der die Idee basiert, nicht ständig ändert. Ihre Zielgruppen haben einen Anker, erkennen Sie wieder und können Sie zuordnen, egal über welchen Touchpoint sie mit Ihnen in Kontakt kommen. Ihnen wird kontinuierlich eine Story erzählt, die voll und ganz auf sie ausgerichtet ist.

Marie Groß

Marie Groß

Meine Leidenschaft für das Texten nutze ich nun auch, um relevanten und kreativen Content für unseren B2B-Blog zu erstellen. Haben Sie ein Thema aus B2B-Marketing, Innovationsmanagement, Employer Branding, etc., worüber Sie gern mehr erfahren würden? Nur her damit!
     

© 2020 Blaupause KfK GmbH & Co. KG